Tel.: +49 - 2102 - 486 - 612 0
Fax: +49 - 2102 - 486 - 709 0
edm.sales@meg.mee.com


Profil

Mysterium Japan – auf dem Weg in die Zukunft.


Während der letzten Jahrzehnte hat Japan einen beeindruckenden Wandel ­vollzogen. War das Land einst kulturell und gesellschaftlich eher isoliert, ist es heute ein fester Bestandteil der modernen Welt.

Mysterium Japan - auf dem Weg in die Zukunft.

Japan Spezial

 

Während der letzten Jahrzehnte hat Japan einen beeindruckenden Wandel ­vollzogen. War das Land einst kulturell und gesellschaftlich eher isoliert, ist es heute ein fester Bestandteil der modernen Welt. Insbesondere die wirtschaftlichen Erfolge sind beachtlich. Inzwischen ist Japan zur drittgrößten Wirtschaftsmacht nach den USA und der EU angewachsen. Dies verdankt das Land seinen blühenden Exportgeschäften und den hoch entwickelten Technologien.



In Branchen wie Automobil- oder Maschinenbau und Elektronik überzeugen japanische Konzerne immer wieder durch Qualität, die ihresgleichen sucht. Eine derartige Entwicklung ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass der Pazifikstaat am Ende des Zweiten Weltkriegs praktisch vollkommen am Boden war. Der Untergang begann mit dem Angriff des japanischen Militärs auf Pearl Harbour. Die Katastrophe, die dann folgte, ist bekannt: Im August 1945 bombardierten die Amerikaner Hiroshima und Nagasaki, sodass den Japaner nichts anderes übrig blieb, als zu kapitulieren.

 

Der Aufstieg nach dem Fall

Nun galt es, das kaputte Land wieder aufzubauen. In den ersten Jahren nach Kriegsende war Japan noch von den Amerikanern besetzt. Diese wollten natürlich unbedingt verhindern, dass das Militär wieder an Stärke gewann. Es wurden keine Waffen mehr produziert und viele alte Strukturen wurden aufgelöst. Sämtliche verfügbaren Gelder flossen in den Wiederaufbau und die Industrie. Gleichzeitig fand ein politischer Umschwung zur Demokratie statt. Japan kam langsam wieder auf die Beine.

 

Der Highway in Tokio – größte Stadt in Japan – bei Nacht.
Der Highway in Tokio – größte Stadt in Japan – bei Nacht.

 

Als 1950 der Koreakrieg ausbrach, verbündete sich Japan mit seinem ehemaligen Kriegsfeind USA. Von diesem Zeitpunkt an war der Aufschwung nicht mehr aufzuhalten. Japan erlebte ein Wirtschaftswunder, wie es im Buche steht. Was in den Fünfzigerjahren begann, setzte sich über die drei folgenden Jahrzehnte fort. Besonders hoch war das Wirtschafts-
wachstum in den Sechzigern, als es im Durchschnitt bei 10 Prozent lag. Doch auch danach hielt die Erfolgswelle an. Das Ausmaß des Wachstums war so groß, dass Japan andere Industrienationen, darunter Deutschland, hinter sich ließ.

In den Neunzigerjahren kam es zu einem Einschnitt. Ab 1985 entstand eine Spekulationsblase, die Anfang der Neunziger platzte. Diese Rezession war ein herber ökonomischer Rückschlag. Doch auch das hat Japan nicht dauerhaft zurückgeworfen. Ein Land, das einen rasanten Aufstieg aus dem Nichts schafft, übersteht auch eine finanzielle Krise, sei sie auch noch so schwer. Japan arbeitete konsequent daran, seine wirtschaftliche Lage wieder zu verbessern und erholte sich nach und nach. Heute zählt Japan zu den exportstärksten Ländern der Welt. Es scheint, als könnten die Japaner alle Ziele erreichen, die sie sich setzen. Aber worin besteht ihr Erfolgsgeheimnis?

 

Mit Beharrlichkeit ans Ziel

Sicherlich trugen verschiedene Faktoren zur Erfolgsstory Japans bei. Dennoch spielt die Mentalität und Arbeitsmoral eine nicht unwesentliche Rolle. Japaner gelten allgemein als fleißig, zielstrebig und ehrgeizig. Sie zeigen eine sehr hohe Leistungsbereitschaft und beweisen außerordentliche Disziplin – wenn sie sich ein Ziel setzen, arbeiten sie unaufhörlich daran, es zu verwirklichen. Mit gezielter Planung und vollem Einsatz ist Vieles möglich. Diverse bekannte japanische Unternehmen sind auf diese Weise zum Marktführer ihres Sektors avanciert. Wir können also einiges von den Japanern lernen. Auf dem Weg zum Erfolg ist es besonders wichtig, überlegt zu handeln und das Ziel stets vor Augen zu haben. Ein Betrieb, der sich langfristig am Markt halten und seine Gewinne maximieren will, darf nicht aufhören, in die Zukunft und den Fortschritt zu investieren. Raum für Verbesserungen gibt es immer. In japanischen Firmen ist man sich dessen bewusst und alle Mitarbeiter sind ständig bemüht, Abläufe und Produkte zu optimieren. Vielleicht sollten wir uns ein Beispiel nehmen und mehr Mut zur Veränderung zeigen. Oft sind es übrigens ganz simple Schritte, die Großes bewirken: eine neue Software, eine Energiesparmaßnahme oder ein effizienteres Arbeitsgerät.

 

Im Zentrum der Metropolregion Tokio-Yokohama leben mehr als 37 Millionen Menschen, was die Region zum größten Ballungsraum der Welt macht.
Im Zentrum der Metropolregion Tokio-Yokohama leben mehr als 37 Millionen Menschen.

 

Nicht jede Neuerung bewirkt sofort Wunder. Aber das sollte auch nicht der Anspruch sein. Es kommt darauf an, kontinuierlich am Erfolg
zu arbeiten. Die Japaner ließen nie 
unterkriegen, sie erholten sich von ihrer schweren Niederlage und waren anschließend stärker als je zuvor. Sie haben dabei alle Chancen genutzt, die sich ihnen boten. Dieses Prinzip ist im Kleinen auf jeden Betrieb anwendbar. Es gibt immer Möglichkeiten und Mittel, ein Ziel zu erreichen – egal, ob es darum geht, Kosten zu senken, die Produktion anzukurbeln, neue Kunden zu gewinnen oder präzisere Resultate zu erhalten. Ein Ziel in der Zukunft erreichen wir durch Veränderungen, Verbesserungen und Investitionen, die wir schon heute beginnen.

 

 

 

 





Um die Datei öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter folgendem Link kostenlos herunterladen können:
Adobe Reader herunterladen




Profil



Lesen Sie jetzt unser aktuelles Profil-Magazin.

Mehr erfahren

 

Broschürendownload



Alle verfügbaren Broschüren unserer Maschinen zum Download.

Mehr erfahren