Tel.: +49 - 2102 - 486 - 612 0
Fax: +49 - 2102 - 486 - 709 0
edm.sales@meg.mee.com


Profil

Mehrwert durch Erfindergeist.


Universal1972 ist in der Haushaltsgeräte-Branche tätig, kann aber jeden Industriezweig beliefern, in dem die Bearbeitung von Blech erforderlich ist. Das Unternehmen hat kürzlich die Drahterodiermaschine MV4800 von Mitsubishi Electric installiert.

Mehrwert durch Erfindergeist.

Universal1972

 

Universal1972 ist in der Haushaltsgeräte-Branche tätig, kann aber jeden Industriezweig beliefern, in dem die Bearbeitung von Blech erforderlich ist. Das Unternehmen hat kürzlich die Drahterodiermaschine MV4800 von Mitsubishi Electric installiert.



 

 

Universal1972 ist eine mechanische Werkstatt, die sich auf die Konstruktion und den Bau von Werkzeugen für die Kaltverarbeitung jeder Art von Blech spezialisiert hat. Der Firmensitz befindet sich in Suzzara, Italien. Das Unternehmen ist in der Lage, die fortschrittlichsten heute auf dem Markt erhältlichen Techniken für jede Art von Formbearbeitung anzubieten: mit einfachem Arbeitsgang (Tiefziehen, Stanzen oder Biegen), Schrittbearbeitung (Zufuhr durch Förderband) sowie Transferbearbeitung (automatisierte Handhabung des Produkts mittels Robotertechnik). Ein integraler Teil der Unternehmensphilosophie ist die kontinuierliche Investition in die Anlagentechnik, von CAD/CAM-Systemen bis zu Werkzeugmaschinen.

 

Mitsubishi Electrics exzellente Präzisions-Erodiertechnologie garantiert eine perfekte Verbindung zwischen
Matrize und Stempel an jedem der 1260 Löcher dieser Anlage.
Mitsubishi Electrics exzellente Präzisions-Erodiertechnologie garantiert eine perfekte Verbindung zwischen Matrize und Stempel an jedem der 1260 Löcher dieser Anlage.

 

Das Unternehmen bietet außerdem die Wartung und Reparatur von schon bestehenden Werkzeugen an.

 

Sicherheit mit dem „WerkzeugÖffner“

 

Universal1972 ist eine klassische als Familienbetrieb geführte Werkstatt, wie sie häufig im Bereich der italienischen Fertigungsindustrie zu finden ist. Dabei verbindet sich die außergewöhnliche Leidenschaft für das eigene Schaffen aller Mitarbeiter – und nicht nur des Inhabers – mit der Erfindungsgabe, die immer wieder neue Lösungen entdeckt, sowie mit dem Geschick in der Metallbearbeitung. Solche Unternehmen konnten die Wirtschaftskrise aufgrund ihrer Kompetenz bestehen und einen Ruf von Zuverlässigkeit und Präzision auf allen ausländischen Märkten etablieren. Alessio Caramaschi, Geschäftsführer des Unternehmens, erklärt: „Unsere Stärke besteht darin, dass wir dem Kunden ein schlüsselfertiges Produkt anbieten können. Wir arbeiten direkt an der Konstruktion und Fertigung von Werkzeugen und bieten Lösungen an, die tatsächlich in der Lage sind, die Kosten der Formbearbeitung zu senken. Wir nehmen aktiv ab den ersten Schritten am Entwicklungszyklus teil, studieren immer die besten Lösungen, bis die Werkzeuge schneller arbeiten können und dadurch eine hohe Produktivität gewährleistet wird. Die Werkzeuge werden in unserem Betrieb geprüft, sodass der Kunde eine für den Produktionsbetrieb fertige Ausrüstung erhält.“ Das Flaggschiff des Unternehmens sind die sogenannten „Werkzeug-Öffner“-Maschinen, die durch den Erfindungsreichtum des Gründers Armando Camp entwickelt wurden, um die Schwierigkeiten bei der Handhabung der Formwerkzeuge zu überwinden: Diese sind in der Regel sehr schwer und sperrig. Traditionellerweise müssen für den Umgang mit diesen Werkzeugen ein Laufkran, Ketten und andere Geräte verwendet werden. Außerdem besteht eine ständige Gefahr für das Bedienungspersonal aufgrund der enormen schwebenden Lasten. Durch die Werkzeugöffner-Maschinen werden hingegen alle Bewegungen durch die Maschine ausgeführt, die das Werkzeug öffnet, es kippt, in einer beliebigen Position anhält und es dem Bediener erlaubt, gefahrlos und bequem in seiner Nähe zur arbeiten. Das lombardische Unternehmen exportiert diese Maschinen an marktführende Betriebe weltweit im Bereich der Kaltumformung von Blechen. Für Zeit- und Kosteneinsparung und zur Gewährleistung der Sicherheit haben sie sich mittlerweile zu unersetzlichen Geräten entwickelt.

 

Obligatorische Investitionen

 

Während der Wirtschaftskrise haben viele Kunden sich an China orientiert. Mittlerweile sind die Kostenunterschiede jedoch so gering, während die Qualität aus dem Osten immer noch überprüft werden muss und niemals als selbstverständlich angesehen werden kann: „Einer unserer Kunden beauftragte uns, nur das Projekt für eine Reihe von Werkzeugen (für die Kaltumformung von Waschmaschinentrommeln) auszuführen, die dann in Asien gefertigt würden. Nach vier Monaten kamen die Werkzeuge an, waren jedoch unter den Pressen nicht funktionstüchtig. Wir haben sie untersucht: Die Toleranzen, Passungen, Verschlüsse, Werte waren alles andere als korrekt! Wir haben auch entdeckt, dass der Stahl, aus dem sie gefertigt wurden, zu weich war. Er hätte sich lange vor dem vorgesehenen Zielwert von 150.000 Stück abgenutzt.“

 

In Wahrheit sind auf dem Weg zwischen dem Projekt auf dem Papier und der physischen Implementierung Erfahrung, Wissen, Fähigkeiten, Einfallsreichtum und menschliche Talente notwendig: „Wir mussten alle Werkzeuge neu fertigen und jetzt funktionieren sie tadellos!“ Bei Universal1972 ist man überzeugt, dass man den Mut haben muss, ständig zu investieren, sodass jede Abteilung regelmäßig durch neue Maschinen aufgewertet werden kann. Die Technik schreitet ununterbrochen fort und man kann es sich nicht leisten, ins Hintertreffen zu geraten. Vor kurzem wurde die Mitsubishi Electric Drahterodiermaschine MV4800 installiert. Grundlage dieser Maschine ist ein vollständig auf optischer Faser („ODS“) basierendes Kommunikationssystem zwischen CNC, Antrieben und Motoren. Sie wurde von Overmach aus Parma geliefert, einer Unternehmensgruppe mit langjähriger Erfahrung im Verkauf von neuen und gebrauchten CNC-Werkzeugmaschinen, einschließlich Service, Wartung und Prototypenbau. Die Maschine verwendet revolutionäre patentierte rohrförmige Linearmotoren: Die Verwendung eines nahezu verlustfreien kreisförmigen Magnetfelds vermindert den Energieverbrauch, während die kontaktlose Kraftübertragung eine dauerhaft stabile und präzise Bewegung der Achsen ermöglicht. Mitsubishi Electric hat viele weitere Innovationen implementiert, wie beispielsweise ein hocheffizientes Einfädelsystem („Intelligentes AT“), das auf der Grundlage der Arbeitsbedingungen eingestellt werden kann und einen Prozess, der eine optimale Oberflächenrauheit mit weniger Nachbearbeitung ermöglicht. Die hochmoderne CNC-Steuerung „Advance Plus” ist mit einer speziellen Benutzerschnittstelle ausgestattet, die Körpergeometrien direkt importieren und verwalten kann.

 

Die Maschine, die als „Werkzeug-Öffner“ bezeichnet wird, ist eine Erfindung von Universal1972 – ein
echtes Flaggschiff. Sicheres Handling der Formen wird so gewährleistet.
Die Maschine, die als „Werkzeug-Öffner“ bezeichnet wird, ist eine Erfindung von Universal1972 – ein echtes Flaggschiff. Sicheres Handling der Formen wird so gewährleistet.

 

 

Die neue Erodiermaschine hat sich bereits bewährt: „Wir haben uns zum ersten Mal für eine Maschine von Mitsubishi entschieden und sind sehr zufrieden. Wir hatten mit schweren Problemen durch die Unzuverlässigkeit des vorherigen Herstellers zu kämpfen und sind froh, dass wir uns diesmal an ein führendes Unternehmen der Branche gewandt haben. Auch mit dem Zulieferer Overmach haben wir sofort eine hervorragende Beziehung aufgebaut: Er hat uns durch eine schnelle Installation und Einstellung der Maschine überzeugt. Wir brauchten sie nur noch einzuschalten und konnten mit der Produktion beginnen. Wir schätzen die große Genauigkeit, eine Bedingung, die für uns von fundamentaler Bedeutung ist. Wir können uns keine Abweichung auch nur um ein Prozent leisten! Beispielsweise befinden sich an einem Stanzwerkzeug 1260 Bohrungen (dieses stanzt Löcher in ein Metallband, aus dem dann die Trommel einer Waschmaschine gefertigt wird): Wenn auch nur eine davon nicht perfekt ist, passt der Stempel nicht mehr in die Matrize und ist aufgrund der hohen Geschwindigkeit bei der Kaltumformung unbrauchbar.“

 

Echte Maschinen

 

Die vom lombardischen Unternehmen produzierten Werkzeuge sind in Wahrheit echte Maschinen – mit Stationen, Schlitten und in Sequenz auszuführenden Bewegungen. Darin besteht die Schwierigkeit: sich einen Mechanismus vorzustellen und ihn zu bauen, der ausgehend von einem Metallband in der Lage ist, einen Gegenstand mit einer minimalen Anzahl von vorzugsweise automatischen Schritten zu fertigen. Genau hier führen Erfindungsgabe und Kenntnisse zu einem Wettbewerbsvorteil für den Kunden.

 

Bei Universal1972 werden alle gefertigten Formen gründlich getestet.
Bei Universal1972 werden alle gefertigten Formen gründlich getestet.

 

 

Je rationeller das Werkzeug ausgelegt ist, desto größer ist die Effizienz, die der Kunde daraus gewinnen kann: „In einer Fabrik in Polen ist uns aufgefallen, dass ein Backblech in einer enormen sechs Meter langen Presse mit vier Werkzeugen gefertigt wurde: eine eklatante Verschwendung von Ressourcen. Wir haben uns den laufenden Vorgang angeschaut und hatten schon einen anderen und viel funktionelleren Weg im Sinn, um ihn auszuführen. Also haben wir uns an den Werksdirektor gewandt und ihm gesagt: Wir sind in der Lage, ein viel kleineres Werkzeug zu bauen, das auf einer viel schlankeren und erheblich kostengünstigeren Presse verwendet werden kann. Der Auftrag wurde sofort erteilt. In kurzer Zeit haben wir sechs Geräte des gleichen Typs gebaut. Infolgedessen wurde die größere Maschine für andere Arbeiten frei und der Betrieb konnte seine Produktion auf eine Kaltformung von eine Million Stück in einem Monat steigern.“ Dies ist der Mehrwert durch Erfindungsgabe, der zur Kundenzufriedenheit führt und diesem einen echten Wettbewerbsvorteil verschafft.

 

Universal1972 verhilft Unternehmen, die Haushaltsgeräte produzieren, zu Innovation: Mit einem einzigen Werkzeug kann eine einfache mechanische Presse anstelle einer kostspieligen elektronischen „intelligenten“ Ausrüstung verwendet werden. Die Übertragung des Werkstücks zwischen den Stationen erfolgt über ein druckluftbetriebenes Robotersystem. Das „Rändeln“ des Tabletts ist einer der schwierigsten Arbeitsgänge: Universal1972 hat eine Bewegung entwickelt, durch die sich das Metall ohne jeden Metallabfall buchstäblich „in der Luft“ aufwickelt. Im Werkzeug sind die Stationen integriert, deren Wartung im Verhältnis zur traditionellen Methode sehr einfach ist, da sie leicht abgebaut werden können.

 

 

 

 

www.universal1972.com


 




Um die Datei öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter folgendem Link kostenlos herunterladen können:
Adobe Reader herunterladen

Profil



Lesen Sie jetzt unser aktuelles Profil-Magazin.

Übersicht

Sprachversionen als PDF herunterladen:

German Profile Magazine   English Profile Magazine   French Profile Magazine   Italian Profile Magazine   Czech Profile Magazine  

 

Broschürendownload



Alle verfügbaren Broschüren unserer Maschinen zum Download.

Mehr erfahren