Tel.: +49 - 2102 - 486 - 612 0
Fax: +49 - 2102 - 486 - 709 0
edm.sales@meg.mee.com


Profil

Groß in Form – in nur einem Jahr.


Der Werkzeugbau-Betrieb Csaba Tool ist im beliebten Industriegebiet von Ajka in Ungarn ansässig. Die Farbe an den Wänden ist kaum trocken, denn die Arbeit wurde hier erst vor einem Jahr aufgenommen. Die Fünfhundert-Quadratmeter-Werkhalle und das Bürogebäude bieten reichlich funktionellen Raum und bilden eine harmonische Einheit.

Groß in Form – in nur einem Jahr.

Csaba Tool

 

Der Werkzeugbau-Betrieb Csaba Tool ist im beliebten Industriegebiet von Ajka in Ungarn ansässig. Die Farbe an den Wänden ist kaum trocken, denn die Arbeit wurde hier erst vor einem Jahr aufgenommen. Die Fünfhundert-Quadratmeter-Werkhalle und das Bürogebäude bieten reichlich funktionellen Raum und bilden eine harmonische Einheit. Hinter diesen Wänden werden Abformwerkzeuge und Druckgusswerkzeuge für heimische wie ausländische Kunden hergestellt.



Auch wenn das Unternehmen erst frisch gegründet ist, sind nur das Gebäude und die Maschinen wirklich neu – die Geschäftsleitung und ihre Mitarbeiter sind alte Hasen in der Branche. Die Entwicklung des Unternehmens Csaba Tool mithilfe der produktiven Maschinen von Mitsubishi Electric kann im Bereich kleiner und mittelständischer Unternehmen als Schlüssel zum Erfolg betrachtet werden.

 

Junges Unternehmen, reife Geschäftspolitik

 

Während des Gesprächs unterhielten wir uns ausgiebig über die Unternehmensgründung. Der Geschäftsführer Csaba Stallmeiszter und der Produktionsleiter Endre Kovács sind keine Neulinge in der Branche. „Ich arbeite seit fast vierzig Jahren in diesem Bereich, aber es gibt immer noch etwas zu lernen”, so Endre Kovács. Das Unternehmen Csaba Tool wurde auf der Basis ihrer bestehenden Kontakte gegründet und auf die Marktnachfrage ausgerichtet. Den Produktionsaktivitäten des Unternehmens ging eine Investitionsperiode voraus. In diesen Monaten wurden die Gebäude errichtet, die Maschinen angeschafft und das Partnernetzwerk geknüpft. Das Unternehmen ist ein Newcomer in der Branche, aber ganz und gar nicht unerfahren. Die meisten Mitarbeiter können auf eine lange Geschichte in der Branche zurückblicken, und die persönlichen Beziehungen erleichtern die Zusammenarbeit. Der Geschäftsführer sieht das Geheimnis des Erfolgs in einem Team qualifizierter Fachkräfte und einem weiten Netzwerk an Kontakten. „Ohne die richtigen Kontakte und Fachkräfte braucht man keine Firma zu gründen. Mit Kapital allein lassen sich geeignete Fachkräfte und Kontakte nicht ersetzen”, ergänzt er.

 

Benutzerfreundliches und automatisiertes System.
Benutzerfreundliches und automatisiertes System

 

 

Tradition und Entwicklung

 

Die Region um Ajka hat sich in der ungarischen Werkzeugbau-Branche einen Namen gemacht. Die kleinen und mittelständischen Fabrikationsbetriebe, die aus den alten Großfirmen der Stadt hervorgegangen sind, decken derzeit den gesamten Markt ab. Das Konkurrenzklima zwischen den zehn bis zwölf Betrieben ist noch recht entspannt, allerdings ist der Arbeitsmarkt problematisch, weil der Fachkräftemangel die Region beeinträchtigt. „Es ist sehr schwierig, erfahrene Fachkräfte zu finden. Wir hatten großes Glück mit unseren bestehenden Kontakten.

 

Zwei Mitarbeiter bedienen in der Werkhalle ausschließlich die Maschinen von Mitsubishi Electric.
.
Zwei Mitarbeiter bedienen in der Werkhalle ausschließlich die Maschinen von Mitsubishi Electric.

 

 

Zur Zeit der Unternehmensgründung ging es auf und ab, und die Region war im Umbruch”, erinnert sich Endre Kovács. Also braucht es erfahrene Fachkräfte, ein gutes Netzwerk und natürlich die richtige Ausrüstung, um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen.

 

An Ausrüstung fehlt es dem Betrieb auch nicht. In der Werkhalle stehen brandneue neben wiederaufbereiteten Werkzeugmaschinen, die perfekt gewartet und gepflegt sind. Zur Herstellung der Werkzeuge werden hochpräzise Fünf-Achsen-Bearbeitungszentren und Erodiermaschinen von Mitsubishi Electric verwendet, darunter eine MV2400S Drahterodiermaschine und eine EA28V Advance Senkerodiermaschine.

 

Werkzeugbau nach Maß

 

Die bei Csaba Tool hergestellten Werkzeuge werden hauptsächlich in der Automobilbranche eingesetzt. Mit dem richtigen Werkzeug können ihre Kunden bis zu einer Million Fertigteile herstellen: „Spritzgussformen für Kunststoff können bis zu 16 Kavitäten haben, und üblicherweise kann man damit eine Million Teile fertigen. Bei Aluguss-Werkzeugen liegt die Zahl niedriger, die meisten unserer Aufträge sind Werkzeuge mit vier Kavitäten, mit denen eine kleinere Anzahl an Teilen hergestellt werden kann”, erklärt Csaba Stallmeiszter.

 

Csaba Tool kann komplexe Werkzeuge für die Automobilindustrie herstellen.
.
Csaba Tool kann komplexe Werkzeuge für die Automobilindustrie herstellen.

 

 

„Die Werkzeuge werden nach Kundenwunsch im Haus konstruiert und hergestellt. Wir arbeiten derzeit mit einem Vier-Personen-Konstruktionsteam, das von zwei Ingenieuren unterstützt wird, die für die Technologiekonstruktion zuständig sind”, fügt Endre Kovács hinzu. „Erodiermaschinen liefern genau die Qualität, die wir für unsere Werkzeuge brauchen”, begründet Csaba Stallmeiszter den Kauf der Maschinen von Mitsubishi Electric. „Wir haben uns für diese Maschinen entschieden, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut war, und immer mehr Leute erkennen die Marke. Gute Erfahrungen spielten eine große Rolle bei der Entscheidung”, ergänzt Endre Kovács.

 

Die Zuverlässigkeit, Präzision und der Wartungbedarf stellten sich als Vorteile für den Betrieb heraus. Bis auf die vorgesehenen Wartungstermine benötigten sie die Hilfe des Dienstleisters M + E nur ein einziges Mal. Aufgrund des durchgängigen Arbeitszeitplans ist Zuverlässigkeit von höchster Bedeutung, also sind die Verfügbarkeit von fachkundigen Dienstleistern und geringe Wartungsanforderungen wichtige Vorteile dieser Maschinen.

 

Die Besitzer waren sich der Tatsache bewusst, dass Erodieren keine billige Bearbeitungstechnologie ist, aber im Werkzeugbau ist sie unerlässlich. „Manche Oberflächen lassen sich nur mit dieser Methode herstellen, also kommt man um die Technologie nicht drumherum. Selbst wenn es in manchen Fällen viel schneller wäre, ein Teil zu fräsen”, so Endre Kovács. Weiterhin betonten sie, dass die Mitsubishi Electric MV2400S eine der besten Drahterodiermaschinen und eine Werkzeugmaschine erster Klasse ist. Auch mit ihrer Senkerodiermaschine sind sie zufrieden. Sie können alle geforderten Werkzeugelemente herstellen, da der Arbeitsbereich und Verfahrweg der Maschine groß genug ist. Die Flexibilität der Maschine ermöglicht eine Vielfalt an Aufträgen. In der Werkhalle werden Kupferund Graphitelektroden eingesetzt, die im Haus hergestellt werden. Erfahrungsgemäß hat jedes Material seinen eigenen Einsatzbereich, wobei sich mit Graphitelektroden größere Werkstücke einfacher bearbeiten lassen.

 

Die Werkzeuge von Csaba Tool können bis zu 1.400 x 1.200 mm groß sein und bis zu zehn Tonnen wiegen. Entsprechend schwankt auch die jährliche Anzahl an gefertigten Teilen. „Wir stellen im Jahr zwischen 50 und 70 Werkzeugen her, was hauptsächlich von der Größe und Komplexität der einzelnen Stücke abhängt”, erklärt Csaba Stallmeiszter

 

Zukunftsvision

 

Und wie sieht die Zukunft des frischgegründeten Unternehmens aus? „Ich gehe davon aus, dass wir uns in fünf bis zehn Jahren auf die andere Straßenseite vergrößern. Ich glaube zwar nicht, das wir im Bereich Werkzeugbau stark werden expandieren können, aber möglicherweise können wir verwandte Bearbeitungsaufgaben übernehmen”, so Csaba Stallmeiszter. Endre Kovács ergänzt: „Fürs Erste haben wir zahlreiche Möglichkeiten der Entwicklung und Expansion, und wir glauben an kontinuierliches Wachstum.” Die Engstelle der Entwicklung ist der bereits erwähnte Fachkräftemangel.

 

 Ein Autoteil und das
Werkzeug, mit dem es
hergestellt wurde
Ein Autoteil und das Werkzeug, mit dem es hergestellt wurde

 

 

Endre Kovács erklärt, dass eine Nachwuchskraft nicht in der Berufsschule zum Fachmann wird, sondern im Arbeitsalltag, was viele Jahre dauern kann. Auf lange Sicht entwickeln sich so aber selbstbewusste, erfahrene Fachkräfte. Das Unternehmen Csaba Tool schreibt sich die Ausbildung von Nachwuchskräften auf die Fahnen und wird wie in seinem ersten Jahr auch in der Zukunft wieder welche annehmen. „Wir nehmen gerne Berufsschüler auf, und wenn sie den richtigen Funken haben, bieten wir ihnen später auch gerne eine Stelle bei uns an”, so Csaba Stallmeiszter. Das kontinuierliche Wachstum des frischgegründeten Unternehmens und seine Leistung im ersten Geschäftsjahr verheißen für die weitere Entwicklung Gutes. Die bisherigen Erfahrungen mit den Erodiermaschinen von Mitsubishi Electric bestätigen die weit verbreitete Meinung, dass diese Firma ihren Kunden zuverlässige und bedienerfreundliche Ausrüstung bei ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis liefert.

 

 

 

www.csabatool.hu




Um die Datei öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter folgendem Link kostenlos herunterladen können:
Adobe Reader herunterladen

Profil



Lesen Sie jetzt unser aktuelles Profil-Magazin.

Übersicht

Sprachversionen als PDF herunterladen:

German Profile Magazine   English Profile Magazine   French Profile Magazine   Italian Profile Magazine   Czech Profile Magazine  

 

Broschürendownload



Alle verfügbaren Broschüren unserer Maschinen zum Download.

Mehr erfahren