ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent

Tel.: +49 - 2102 - 486 - 612 0
Fax: +49 - 2102 - 486 - 709 0
edm.sales@meg.mee.com


Profil

Abrichten wird zum Wettbewerbsvorteil. Wie geht das?


Wer mit höherer Abtragsleistung schleifen kann und dabei gleichzeitig längere Standzeiten hat, spart bares Geld und kann schneller liefern. So gewinnt man neue Kunden und sticht ­Wettbewerber aus – aber dafür muss alles rund laufen.

Abrichten wird zum Wettbewerbsvorteil. Wie geht das?

Mitsubishi Electric

 

Wer mit höherer Abtragsleistung schleifen kann und dabei gleichzeitig längere Standzeiten hat, spart bares Geld und kann schneller liefern. So gewinnt man neue Kunden und sticht Wettbewerber aus – aber dafür muss alles rund laufen.


Das „Abrichten“ genannte Profilieren und Schärfen von Schleifscheiben durch Funkenerosion ist keine grundsätzlich neue Technologie. Mit den aktuellen Drahterodiermaschinen von Mitsubishi Electric sind die Möglichkeiten der Bearbeitung jedoch erheblich erweitert worden: Anders als beim konventionellen Abrichten mit feststehenden oder beweglichen Abrichtwerkzeugen ist dieser Prozess bei der Drahterosion berührungslos. Prinzipiell gilt dies auch für das senkerodierende Abrichten mit formgebenden Elektroden – der drahterosive Prozess ist für die Schleifscheibe jedoch deutlich schonender.

 

 

Die Schleifscheibe wird mit hoher Abtragsleistung, Präzision und Standzeit funkenerosiv abgerichtet.
Die Schleifscheibe wird mit hoher Abtragsleistung, Präzision und Standzeit funkenerosiv abgerichtet.

 

Kinderleicht mit den Drahterodiersystemen von Mitsubishi Electric

Die Drahterodiersysteme aus dem Hause Mitsubishi Electric machen dieses Verfahren zu einem Kinderspiel. Als Grundlage dient die Geometrie der Schleifscheibe: entweder beschrieben durch eine Zeichnung oder – noch besser – durch ein Geometrie-File, zum Beispiel im DXF-Format. Das Profil wird als Schneidbahn programmiert. Liegt ein DXF-File vor, kann es sogar ­direkt in die Steuerung eingelesen und zu einem NC-Programm verarbeitet werden. Die Bearbeitungstechnologie wird aus der Datenbank der Maschine ausgewählt, anschließend wird die Schleifscheibe aufgespannt und schon kann es losgehen. Der Prozess läuft vollautomatisch ab, der nächste Handgriff besteht lediglich aus dem Abspannen der fertig profilierten Schleifscheibe. Einfacher und flexibler geht es nicht. In Zusammenarbeit mit dem Hause ITS-Technologies in Oberndorf am Neckar sind bereits verschiedene Rotierspindeln mit den gängigsten Spannaufnahmen entwickelt worden, um Schleifscheiben unterschiedlichster Größen und mit den üblichen Spannschnittstellen optimal bearbeiten zu können. Hier verfügen Mitsubishi Electric und ITS-Technologies über ein breites Know-how und vielfältige Erfahrungen.

 

 

Mannloser Betrieb durch Roboter
Mannloser Betrieb durch Roboter

 

Mannloser Betrieb und voll automatisiert

Der Prozess als solcher ist definiert und läuft auf der Drahterodiermaschine mannl os und zuverlässig ab. Damit ist eine Grundvoraussetzung für die weitere Automatisierbarkeit dieser Bearbeitungstechnologie erfüllt. Auch hier verfügt Mitsubishi Electric über entsprechendes Know-how und zudem über eigene Produkte, wie beispielsweise die Roboter der ­MELFA-Baureihe. Voll automatisierte Bearbeitungszellen, die auch Schleifscheiben im selbstgesteuerten Betrieb abrichten, sind bereits vielfach im Einsatz.

 

 

Technische Vorteile
Reproduzierbares Abrichtergebnis
Komplexe Geometrien herstellbar, dadurch teils weniger Schleifscheiben erforderlich
Filigrane Strukturen einfach herstellbar
Erweiterung der Schleifmöglichkeiten

 

Wirtschaftliche Vorteile
Bis zu 280 % Erhöhung der Schleifproduktivität
Bis zu 390 % Erhöhung der Schleifscheiben-Standzeit
Reduzierung der Anzahl benötigter Schleifscheiben
Reduzierung der Anzahl benötigter Schleifmaschinen
Deutlicher Wettbewerbsvorteil durch niedrigere Kosten

 

 

www.mitsubishi-edm.de/edm-dress

DiamondCell mit ihren Komponenten

DiamondCell als einzelne Maschine, automatisiert mit Handlingroboter und variabel ausgeführtem Magazin – die Lösung für vollständige Autonomie. Die autonome Laufzeit wird durch die Größe des Magazins bestimmt. Eingebaute Flexibilität: Die Fertigungszelle ist in weiteren Konfigurationen für vielfältige Arten zu erodierender Bauteile einsetzbar.

Diamnodcell Komponente

 

 


Um die Datei öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter folgendem Link kostenlos herunterladen können:
Adobe Reader herunterladen

Profil



Lesen Sie jetzt unser aktuelles Profil-Magazin.

Übersicht

 

Sprachversionen als PDF herunterladen:

German Profile Magazine   English Profile Magazine   French Profile Magazine   Italian Profile Magazine 

 

Broschüren Download



Alle verfügbaren Broschüren unserer Maschinen zum Download.

Zum Download