Tel.: +49 - 2102 - 486 - 612 0
Fax: +49 - 2102 - 486 - 709 0
edm.sales@meg.mee.com


Profil

Italienisches Flair, japanische Präzision


In der Werkstatt dieses italienischen Unternehmens sind drei hochpräzise Drahterosionssysteme von Mitsubishi Electric im Einsatz. Dank ihres mannlosen Automatikbetriebs ermöglichen diese Maschinen eine Verringerung der Lieferzeiten.

Ausgabe 01 // 2012

Italienisches Flair, japanische Präzision

Papini Stampi

 

In der Werkstatt dieses italienischen Unternehmens sind drei hochpräzise Drahterosionssysteme von Mitsubishi Electric im Einsatz. Dank ihres mannlosen Automatikbetriebs ermöglichen diese Maschinen eine Verringerung der Lieferzeiten.



Qualität und Genauigkeit. Dies sind in zwei Worten die Stärken von Papini Stampi srl, einem italienischen Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Formen sowie auf Werkzeuge für Stanz-Biegemaschinen der Firma Bihler spezialisiert hat. Verwendung finden diese vorwiegend in der Auto-, Elektro- und Elektronikindustrie sowie im Bereich Elektro-Haushaltsgeräte.

 

Die Gesellschaft Papini Stampi nahm 1970 ihren Betrieb auf. Ihr Gründer war der Vater der derzeitigen Eigentümer, auf die auch die Liebe zum Maschinenbau überging. Standort des Unternehmens mit neun Mitarbeitern ist Calolziocorte in der Provinz Lecco, einer Region, in der viele Formenbauer ansässig sind.

 

Vollständige maschinelle Bearbeitung in der Fertigungsabteilung

 

In Lecco besitzt das Unternehmen sowohl eine ei- gene Werkstatt zur Herstellung von Formen als auch eine eigene technische Abteilung zur Konstruktion der Formen. „Dass wir bei den Formen nicht auf externe Lieferungen und Bearbeitungen angewiesen sind (Wärmebehandlung ausgenommen)“, erklärt Giorgio Papini, Sohn des Gründers, „wirkt sich vorteilhaft auf die Qualität und Genauigkeit wie auch auf unsere Lieferzeiten aus. Die Kunden schätzen unsere absolute Unabhängigkeit. Ein Kunde schickt uns eine Zeichnung vom gewünschten Werkstück und wir erstellen den Entwurf, prüfen wie der Werkzeugbau realisiert werden kann und beginnen nach Freigabe durch den Kunden mit der Fertigung.“

 

Die Drahterodiermaschine FA20-S zeichnet sich wie alle Modelle der FA-Baureihe durch hohe Präzision und hervorragende Oberflächengüte aus.
Die Drahterodiermaschine FA20-S zeichnet sich wie alle Modelle der FA-Baureihe durch hohe Präzision und hervorragende Oberflächengüte aus.

 

Das Unternehmen übernimmt für den Kunden häufig auch die Testphase, die mit Hilfe der drei Bihler-Anlagen in der Werkstatt durchgeführt wird. „Die Tests“, sagt Giorgio Papini, „sind ein sehr wichti- ger Abschnitt, den wir in den letzten Jahren eingeführt haben. Dank dieser Tests können wir dem Kunden ein fertiges Produkt liefern.“ Papini Stampi ist überwiegend auf dem italienischen Markt tätig, und zwar durch ein großes Unternehmen mit Niederlassungen, die weltweit in verschiedenen Län­dern ansässig sind und die Metallkleinteile, Federn sowie Präzisionsbaugruppen herstellen (jeden Tag werden mehr als dreißig Millionen Kleinteile gefertigt).

 

Eine weitere wichtige Kooperation besteht mit dem deutschen Unternehmen Bihler, einem Spezialisten für den Bau von Stanz-Biegeautomaten. Papini Stampi ist in Italien Bihlers Geschäftspartner für Maschinenausstattung. „Mit diesen beiden bedeutenden Aktivitäten“, erklärt Papini, „stellen wir erfolgreich unseren Auftragsbestand sicher. Wir sind ein kleines Industrieunternehmen und ziehen es vor, Formen in geringerer Anzahl herzustellen, aber dafür den vollständigen Fertigungsprozess abzuwickeln, um unseren Kunden ein qualitativ hochwertiges Produkt liefern zu können.“

 

Unter den ersten mit einem Drahterodiersystem in dieser Branche

 

Die Werkzeugmaschinen von Papini Stampi sind genau auf die betriebseigenen Anforderungen abgestimmt. Sie werden kontinuierlich gegen die neuesten Modelle ausgetauscht, um im Wettbewerb stets bestehen zu können. Drahterodiermaschinen haben einen fundamentalen Stellenwert im Fertigungsprozess von Papini Stampi. „Unser Unternehmen“, erklärt Papini, „arbeitet bereits seit 1985 mit Drahterodiersystemen, und wir haben sofort gemerkt, dass die Qualität der Formen gegenüber der manuellen Nachbearbeitung auf der Werkbank viel besser ist. Im Laufe der Jahre wurden, mit der Weiterentwicklung der Funkenerosionstechnologie, weitere Draht- erodiermaschinen in der Werkstatt installiert, die ausschließlich von dem japanischen Hersteller Mitsubishi Electric stammen.“

 

„Vor dem Kauf der ersten Mitsubishi Electric Erodiermaschine“, ergänzt Papini, „führten wir einige Tests an den Maschinen durch, die uns die hochwertige Endbearbeitung und die hohe Geschwindig- keit der maschinellen Bearbeitung zeigten. Dank der Zuverlässigkeit und der leichten Bedienung dieser Maschinen ist unsere Werkstatt jetzt mit drei Mitsubishi Electric Modellen (FA20, FA20-S, FA10-S Advance) ausgestattet und wir werden bald eine vierte Maschine, eine weitere FA10-S Advance, bekommen. Auf den Maschinen fertigen wir viele verschiedene Bauteile: Führungs-, Halte- und Einsatzplatten für Formen, Stempel, Matrizen sowie Schablonen zum Abrichten von Profilscheiben als auch Prototypen.

 

Mithilfe der Mitsubishi Electric Maschinen konnten wir sowohl den Zeitaufwand für den Formenbau insgesamt reduzieren, als auch die Lieferzeit verkürzen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Drahterodiermaschinen komplett mannlos im Automatikbetrieb arbeiten. Dies ist ein enormer Vorteil, da immer mehr Kunden immer kürzere Lie­ferzeiten verlangen, wir diese Aufträge aber trotz des Drucks annehmen und bearbeiten können.“

 

Hochpräzisionslösungen

 

Während der Besichtigung der Werkstatt führt uns Giorgio Papini vor die FA10-S Advance, die neueste seiner Mitsubishi Maschinen in der Werkstatt, die vor allem für die Fertigung von Formen, Gra­fitelektroden, Werkzeugen und Profilen sowohl für die Einzel- als auch für die Serienfertigung geeignet ist. „Mit dem Modell FA10-S Advance können wir Stanzwerkzeuge mit äußerster Genauigkeit bearbei- ten“, erklärt Papini. Dank der technischen Spezifikationen von Mitsubishi Electric ermöglichen die Maschinen der Baureihe FA-S Advance Oberflächengüten unter Ra 0,15 µm, Abtragsleistungen von zum Teil mehr als 500 mm2 / min und 5 µm als totale Parallelität bei 200 mm Schneidhöhe. Das Draht- erodiersystem FA10-S Advance mit den Verfahrwegen X 350 mm, Y 250 mm, Z 220 mm, U & V ± 32 mm ist mit einer Advance-Steuerung auf der Basis der CNC M700 Mitsubishi ausgestattet. Bedient wird die Steuerung über einen 15˝-Touchscreen-Monitor, feste Funktions­tasten für häufig benutzte Be- fehle, Maus und Tastatur. Diese Funktionen machen den Betrieb auch bei Benutzung der CAM-Funktion einfach und präzise.

 

Von Papini Stampi auf Mitsubishi Electric Maschinen gefertigte Bauteile.
Von Papini Stampi auf Mitsubishi Electric Maschinen gefertigte Bauteile.

 

Wie bereits erwähnt, arbeitet die Werkstatt von ­Papini mit zwei anderen Maschinen von Mitsubishi Electric, den Modellen FA20 und FA20-S mit den Verfahrwegen X 500 mm, Y 350 mm, Z 300 mm. Das Modell FA20 setzt Papini Stampi überwiegend zur Herstellung von Matrizenhaltern ein, das Modell FA20-S überwiegend zur Bearbeitung von ­Matrizen, Stempeln und Formen. „Eine wichtige Eigenschaft der Drahterodiermaschine von ­Mitsubishi Electric“, fügt Papini hinzu, „ist auf jeden Fall die extrem große Flexibilität, die dem ­Bediener maschinelle Bearbeitungen gleich welcher Art an jedem Modell ermöglicht.“

 

Anti-Elektrolyse-Generator mit Hochgeschwindigkeits-Schneiden

 

Alle Mitsubishi Electric Drahterodiersysteme sind mit dem Anti-Elektrolyse-Generator (HSS-AE) zur Hochgeschwindigkeitsbearbeitung ausgestattet. Dieser Generator, der die Oxidation und molekulare Veränderungen bei eisenhaltigen Materialien, Sinterwerkstoffen, Aluminium und Titan reduzieren kann, kann mit Optionen wie D-FS oder V-Package ausgerüstet werden. Der digitale Feinschlichtgene- rator D-FS, der bereits Bestandteil an der PA Baureihe von Mitsubishi Electric war, ist optional auch für Baureihe FA-S Advance erhältlich. Er erzielt Oberflächengüten von unter Ra 0,15 µm. Das V-Package umfasst einen Hochleistungsgenerator zur Erzielung von Schneidgeschwindigkeiten bis zu 500 mm2 / min. Zum V-Package gehört ein digital gesteuerter Anti-Elektrolyse-Generator (D-AE), der über alle Funktionen für HSS-AE-Generatoren verfügt. Darüber hinaus bietet der D-AE eine einmalige Funktion: Er steuert die vertikale Entladungsposition auf dem Erodierdraht. Hierdurch wird die Parallelität hoher Werkstücke verbessert, da die Abnahme des Drahtdurchmessers damit kompensiert werden kann.

 

Service: Das Schlüsselelement im Wettbewerb

 

Giorgio Papinis Zufriedenheit mit der japanischen Marke Mitsubishi Electric bezieht sich sowohl auf die technischen Merkmale als auch auf den Service. „Wir arbeiten seit fast fünfzehn Jahren mit An- lagen von Mitsubishi Electric und es gab nie Pro­bleme mit dem Service. Auch aus diesem Grund kaufen wir nach wie vor Maschinen von Mitsubishi Electric. Denn der Service wird in zunehmendem Maße das strategische Element, um in jeder Fertigungsbranche konkurrenzfähig zu sein.“

 

www.papinistampi.com




Um die Datei öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter folgendem Link kostenlos herunterladen können:
Adobe Reader herunterladen




Profil



Lesen Sie jetzt unser aktuelles Profil-Magazin.

Übersicht

Sprachversionen als PDF herunterladen:

German Profile Magazine   English Profile Magazine   French Profile Magazine   Italian Profile Magazine   Czech Profile Magazine  

 

Broschürendownload



Alle verfügbaren Broschüren unserer Maschinen zum Download.

Mehr erfahren