Tel.: +49 - 2102 - 486 - 612 0
Fax: +49 - 2102 - 486 - 709 0
edm.sales@meg.mee.com


Profil

changes.AWARD – die Welt nachhaltig verändern!


Die Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e.V. und Mitsubishi Electric schreiben Schülerwettbewerb für die gymnasiale Oberstufe aus – und gleich zwei Siegergruppen reisen nach Cape Canaveral in Florida. Die Zweitplatzierten besuchen den Teilchenbeschleuniger Cern in Genf und für das dritt­platzierte Schülerteam geht es nach Berlin zu einem Technologiestandort.

changes.AWARD – die Welt nachhaltig verändern!

Mitsubishi Electric

 

Die Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e.V. und Mitsubishi Electric schreiben Schülerwettbewerb für die gymnasiale Oberstufe aus – und gleich zwei Siegergruppen reisen nach Cape Canaveral in Florida. Die Zweitplatzierten besuchen den Teilchenbeschleuniger Cern in Genf und für das dritt­platzierte Schülerteam geht es nach Berlin zu einem Technologiestandort.



Unter der Schirmherrschaft von Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, kämpften insgesamt 11 Teams aus fünf Schulen um den begehrten changes.AWARD. Thema des changes.AWARDs 2016 ist die Konzeption eines innovativen Produktes, einer Idee oder Problemlösung aus dem Bereich der Kommunikation. Startschuss des changes.AWARDs war der 31.12.2015. Im Rahmen des Projektes hatten die Schülerteams unter anderem die Möglichkeit, am offi­ziellen Kick-Off-Event Ende Januar und dem optionalen Finanzcheck bei der Volksbank Düsseldorf Neuss e.G. Filiale Ratingen teilzunehmen. Die persönlichen ­Coaches standen ihren Gruppen während der gesamten Projektphase zur Verfügung.

 

Am 01.06.2016 fand das Finale des changes.AWARDs in der neuen deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric statt. Hier präsentieren die 11 Schüler-Teams ihre Projektideen anhand von Businessplänen. Sie hattenin den vergangenen Wochen gemeinsam mit ihren betreuenden Lehrern und persönlichen Coaches an ihren Projektideen gearbeitet und diese bis zum 23.05.2016 finalisiert.

 

Die Siegerehrung fand am 19.06.2016 im Rahmen des diesjährigen Cromford-Parkfestes statt.

 

Präsentiert wurden die Businesspläne vor einer ­hochrangigen Jury aus Ratingen:

  • Gerd Droste, Freunde und Förderer des ­Industriemuseums Cromford e.V.
  • Georg Jennen, Mitsubishi Electric Europe B.V.
  • Norbert Kleeberg, Rheinische Post
  • Wolfgang Küppers, Freunde und Förderer des ­Industriemuseums Cromford e.V.
  • Tanja Niesen, Volksbank Düsseldorf Neuss e.G. ­Filiale  Ratingen
  • Alexander Rebs, REBS Zentralschmiertechnik GmbH
  • Erhard Schäfer, Coronex Electronic GmbH
  • André Tünkers, Tünkers ­Maschinenbau GmbH

Die Auswahl der besten ­Projektidee erfolgte über ein neutrales Punktesystem.

 

Den ersten Preis belegen zwei Siegergruppen

 

Das Kopernikus-­Gymnasium beeindruckte die Jury mit „Guardian“, einem in ein Schmuckstück ­verbauten ­Notruf, der vor allem für ­Senioren lebenswichtig sein kann. Ein Schüler­team des Theodor-Fliedner-­Gymnasiums in ­Düsseldorf-Kaiserswerth überzeugte mit „Savie“, einem Gerät, das mittels eines Sensors Notsignale absetzen kann. Dies ist vor allem für Reitsportler interessant, denn im Fall eines Sturzes kann diese Innovation Leben ­retten. Die Jury entschied sich einstimmig, zwei Sieger­teams zu benennen, denn beide Projekte sind in ein und demselben Bereich herausragend – nämlich aktiv Leben retten. Außerdem ergänzen sich beide Erst­platzierte hervorragend in ihrer Idee und können unter Umständen zusammengeführt werden. Die Siegerteams gewinnen nicht nur eine Reise nach Cape ­Canaveral, sondern auch ein vierwöchiges Praktikum bei Mitsubishi ­Electric. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

 

Den zweiten Platz belegt das Adam-Cüppers-Berufskolleg mit der innovativen Idee, auf einer Website per Code eine Aufbau-Anleitung für Möbel als Video zur Verfügung zu stellen, und reist nach Genf zum Teilchenbeschleuniger Cern. Das zweite Team des ­Kopernikus-Gymnasiums gewinnt den dritten Preis, eine Reise nach Berlin zu einem Technologiestandort, mit dem überzeugenden Konzept M.A.S.K. Diese Idee ermöglicht es Feuerwehrmännern, lebensrettende Informationen auf der Sichtscheibe ihrer Helme während eines Einsatzes abzulesen.

 


Um die Datei öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter folgendem Link kostenlos herunterladen können:
Adobe Reader herunterladen

Profil



Lesen Sie jetzt unser aktuelles Profil-Magazin.

Mehr erfahren

 

Broschürendownload



Alle verfügbaren Broschüren unserer Maschinen zum Download.

Mehr erfahren